Contao Austria bei der Konferenz 2013

Die Anreise zur Contao Konferenz 2013

Meine Lieben,

nach der letzten Contao-Konferenz haben Klaus und ich entschieden, Contao Austria zu erschaffen - was lag nach fast einem Jahr Contao näher, als eine gemeinsame Anreise zur nächsten Konferenz zu planen? Die Planung, die ich Anfang April begann, erwies sich jedoch bald als eine Zehn-Kleine-Negerlein-Story. Begeisterte 9 potentielle Teilnehmer reduzierten sich im Laufe der Wochen kontinuierlich als lieber-doch-Flugreisende, Zugfahrende oder Gar-nicht-Fahrende.
Übrig blieben zur gemeinsamen Hinfahrt Werner Graser, Eva Broermann und meine Wenigkeit. Ein spannendes Unterfangen, sich mehrere Stunden auf eine gemeinsame Reise zu begeben, wenn man sich persönlich noch nicht so gut kennt, aber die Gemeinsamkeit Contao ist ein zuverlässiger Garant für angenehme Gesellschaft, egal ob beim Arbeiten oder gemeinsamen Reisen.

Nachdem ich gleich einmal unseren Kaffeegourmet und Fahrer Werner mit für ihn grausamen Kaffee verschreckt hatte und wir uns mit ausreichendem Proviant eingedeckt hatten, stachen wir mittwochs um 11 Uhr vormittags frohgemut auf die Autobahn Richtung Halle bei Leipzig. An kamen wir trotz harmlos wirkender 635 Kilometer aber heftigem Stauverhalten der deutschen Bevölkerung erst fast 12 Stunden später im schönen Halle. Dazwischen hatten wir so viel Spaß, dass ich euch die neu aufgestellten Fahrregeln für die Anreise zu Contao-Konferenzen nicht vorenthalten möchte:

  1. Es gibt zwei Abbiegemöglichkeiten, nämlich links und das andere links.
  2. Ob wir rechts abbiegen, hängt davon ab, ob davor ein Radar steht (und grundsätzlich biegen wir nicht automatisch ab, nur weil Antschi uns das empfielt, aber dazu mehr unter Punkt 5).
  3. Pfeile sind als Ortungs- und Richtungssymbol einfach überbewertet, aber das fällt wieder unter das Kapitel Fahrer mit Extrawünschen ("Kann man das auch zu Blümchen umstellen?")
  4. Autobahn-Vignetten kleben wir trotz solcher Anweisung der tschechischen Verkäuferin wegen schwerer Ablösbarkeit von Oberarmen oder anderen Körperteilen nicht auf die rechte Seite des Fahrers.
  5. Nicht alle Fahrer haben automatisch konfliktfreie Beziehungen mit TomTom-Damen wie unsere Antschi ("Das war schon die Ausfahrt, verdammt, 150 Meter sind doch bei der letzten Abfahrt noch viel weiter weggewesen! Die macht das jedes Mal anders, das macht sie mit Absicht!")
  6. Grundsätzlich eignen sich Stauzeiten nach bereits 500 gefahrenen Kilometern gut dazu, ein bisher ungekanntes, fremdes Auto zu erkunden ("Und wofür ist dieser Knopf?.... Schleudersitz?")
  7. Kassiererin in deutschen Raststationen zu fragen, ob es Selbstbedienung gibt, ist Zeitverschwendung ("Wieso kommt die nicht? Müssen wir uns jetzt doch anstellen?")
  8. Ein sauber geputztes Auto diszipliniert von alleine, nur ausserhalb des Autos zu bröseln (wichtige Erkenntnis, leider funktioniert das NICHT bei meinen Kindern)
  9. Die Satzergänzungsfunktion in Programmen wie den Navisystemen ist eine wirklich bahnbrechende Erfindung (Ausser die Hansastraße 1 ist 15 Kilometer weit vom Hansaplatz 1 weg. Tja, wir hätten ja sonst den Wasserturm von Halle nicht gesehen...)
  10. In Deutschland wählt man die Fahrzeiten nach Staus aus und nicht umgekehrt. (Wer sich nicht danach richtet, ist selber schuld. Oder aus Österreich.)

Wir haben auch getestet, ob unsere Lachmuskeln 11 Stunden lang hartes Training überstehen und ja, das tun sie. Die Generalversammlung am Mittwoch Abend haben wir leider versäumt (siehe Punkt 10), aber die Contao Family wieder zu sehen macht ohnehin alles schnell wieder gut.


Schon sitzen wir nach einer geruhsamen Nacht im autolärm- und vogelgezwitschterumtosten Ramada Hotel Leipzig-Halle im Konferenzsaal und werden euch über die aktuellen Gegebenheiten auf dem Laufenden halten.

 

Christine

Contao Austria Stammtisch Redaktion

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Eva Broermann |

Folgende Erweiterungen zu den Core-Regeln sind noch erwähnenswert:
Dreimal links ist auch rechts.
Wer früher trinkt ist eher blau. (Gilt vor allem für Bananen-Weizen - ja sowas gibt's!)
Dennoch oder grad deswegen haben wir den Weg in die wichtigen Contao-Sessions gefunden und werden berichten, welche spannenden News es gibt.

Antwort von Johannes Pichler

Na Ihr scheint es ja lustig zu haben. Lächelnd

Kommentar von Klaus Gansberger |

Nächstes Jahr werden wir mind. einen Kleinbus vollbekommen, .. bin sicher und dabei :)

Antwort von Johannes Pichler

Ah, da chartern wir dann doch gleich einen Privat-Jet Lachend

Ich stelle mich als Pilot zur Verfügung.... Habe das schon in X-Plane geübt... Lachend